Silvia Habedank:

Facilitator = Moderator?

Führung / 19.8.2020 / 0 Kommentare

Gibt man bei Google Facilitator als Suchbegriff ein, so wird der englische Begriff in Moderator übersetzt. Ist der Facilitator demnach das gleiche wie ein Moderator?

Bei genauerer Betrachtung werden feine, aber wesentliche Unterschiede sichtbar.

Der klassische Business-Moderator gestaltet und visualisiert einen Kommunikationsprozess in Besprechungen, Konferenzen und Workshops. Seine Aufgabe ist es, in einer neutralen und allparteilichen Haltung Gruppen in Veränderungs-, Entscheidungs- und Lösungsprozessen sowie in Konfliktsituationen durch den Einsatz verschiedener Moderationsmethoden zu unterstützen. Mit Hilfe eines Storyboards (oder auch Moderationsplan, Dramaturgie genannt) plant er seine Moderation. Er ist stets für den Prozess, aber nicht für das Ergebnis verantwortlich.

So far so good. Worin liegt nun der feine Unterschied?

Beim Facilitator (Facilitating = Bahnung, Leichtigkeit, Möglichkeit, Förderung) geht es über die klassische Moderation hinaus. Der Facilitator unterstützt Gruppen und ganze Systeme dabei, ihre Potenziale eigenständig und eigenverantwortlich zusammenbringen, sodass sie über sich hinauswachsen können und ein Paradigmenwechsel möglich wird. Durch ein Denken aus der Zukunft heraus und die agile Zusammenarbeit, wird Raum für Neues geschaffen, sodass Ungewohntes und Unerwartetes entsteht. Der Facilitator hat aus einer eigenen klaren Distanz stets das Gesamte im Blick, interveniert und fördert eine Eigendynamik, ohne selbst einen Beitrag zu leisten. Er ist präsent und unsichtbar zugleich. Ein Facilitator achtet auf die Atmosphäre, Energien und vertraut auf die Selbstorganisationsfähigkeit der Gruppe; er agiert je nach Situation spontan. Seine Haltung ist fragend und er selbst, ist sein wichtigstes Tool.

Antwort: Facilitator ≠ Moderator!

Je nach Anliegen kann ein Moderator oder Facilitator der Richtige für einen Prozess sein. In einem Auftragsklärungsgespräch müssen Auftraggeber und Auftragnehmer Gewissheit finden, welche Rolle erforderlich ist.

 

Silvia Habedank

Ihr Kommentar:




powered by webEdition CMS